4

Jahresrückblick 2014: 1 Jahr Aktienboss

Mit dem Jahreswechsel jährt sich das Bestehen meines Blogs ‚aktienboss‘ – das erste Jubiläum.

Mit diesem Artikel möchte ich das Jahr auf diesem Blog ausklingen lassen.

Ich möchte dir zeigen, was ich hinter den Kulissen erlebt habe, wie ich den Start des Blogs im Nachhinein beurteile und was meine Pläne für 2015 sind.

Anfang 2014: Aktienboss entsteht

Mein Interesse für die Finanzmärkte habe ich schon 2006 und 2007 entwickelt. Für mich war die Börse jedoch lange Zeit ein Buch mit sieben Siegeln.

Vor allem, als die Finanzkrise 2008 die Kurse einstürzen ließ. Ich habe mir gedacht: „Puh, zum Glück hab ich mein Geld nicht an der Börse investiert.“

Na gut, den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr. Aber so in etwa passt es. 😉

Das Thema, die Börse, ließ mich trotzdem nicht los. Ich habe weiter Artikel, Bücher und Zeitschriften gelesen. Schließlich wollte ich herausfinden, wie die erfolgreichen Investoren es schaffen, von der Börse zu profitieren.

Das Problem war aber: Jeder behauptete etwas anderes.

Ich konnte keinen gemeinsamen Nenner finden. Keine Grundsätze, die es möglich machen, langfristig erfolgreich zu investieren. Jeder hat etwas anderes empfohlen, scheinbar grandiose Techniken um gute Aktien, Trends und allerhand anderes zu erkennen.

Mit der Zeit habe ich aber begriffen, was hinter diesen ganzen Empfehlungen steckt. Studien und Statistiken, die zeigen, was wirklich funktioniert. Dinge, auf die man sich verlassen kann, ohne sich von allen kurzfristigen Ratgebern in die Irre führen zu lassen.

Zeitgleich startete ich mein Studium 2012. Der lehrende Professor war vorher eine hochrangige Führungskraft bei der Deutschen Bank und ich konnte endlich von einem „ganz Großen“ lernen.

Ich habe selber investiert und wusste über das Thema besser Bescheid als Familie oder Freunde, die dem Thema immer skeptisch gegenüber standen. Jetzt konnte ich ihnen helfen.

Ich habe mir gedacht: Warum soll ich mit diesem Wissen nicht noch mehr Menschen helfen?

Die Idee war geboren. Und bevor ich es mir anders überlegen konnte, habe ich den Blog ‚aktienboss.de‘ gestartet.

Aller Anfang ist schwer

Der Blog hat sich seitdem enorm weiterentwickelt.

Am Anfang hatte ich viele Ideen und habe versucht, alle irgendwie unter zu bringen.

Ich habe meine Gedanken und Ratschläge zur Börse aufgeschrieben, wie sie mir in den Sinn kamen und veröffentlicht.

Ich habe alle zwei Wochen etwas umgeschmissen. Neue Gestaltungsideen gehabt. Neue Dinge gelernt und umgesetzt. Immer weiter gewerkelt und jeden Tag versucht, den Blog ein kleines Stück zu verbessern.

Das hat viel Zeit gekostet. Aber ich habe dabei so viel gelernt wie noch nie. Und diese Arbeit hat mir Spaß gemacht.

Denn was viele nicht wissen: Alles auf diesem Blog mache ich selbst.

Ich verändere das Design selbst, programmiere so gut ich kann, erstelle alle Grafiken, schneide alle Videos selber und schreibe die Texte.

All diese Dinge konnte ich vorher nicht – jedenfalls nicht in der Form, wie du sie heute auf diesem Blog siehst. Das war ein riesiger Lernprozess, über den ich heute aber sehr froh bin.

Gerade diese Vielseitigkeit macht das Bloggen für mich so interessant.

Meine Motivation

Ich habe seitdem unterschiedlichste Tätigkeiten: Texte schreiben, Videos und Grafiken erstellen. Recherchieren zu Themen, die mich selber interessieren. Mit Lesern schreiben und ihnen Tipps geben. Der eigene Chef sein.

Das beschreibt meine Arbeit auf dieser Webseite. Und ich liebe diese Arbeit, weil sie sich meistens nicht wie Arbeit anfühlt.

Ich schaue nicht auf die Uhr und rechne mir zusammen, wie viele Stunden ich investiert habe. Ich möchte später auf das Resultat schauen und zufrieden sein.

Ich kann Menschen helfen bei Problemen, die ich selber hatte und viele Menschen in meinem Umfeld haben.

Geld ist in unserer Gesellschaft oft ein Tabuthema. Jeder möchte mehr Geld, aber darüber sprechen möchten die wenigsten.

Ich breche dieses Tabu. Denn Geld ist für uns zu wichtig, um nicht darüber zu sprechen.

Ich beschäftige mich mit Themen, die mich selbst brennend interessieren. Dazu erhalte ich viele positive Rückmeldungen von Lesern, denen ich helfen konnte.

Die Rückmeldungen, Fragen, Anregungen und Danksagungen von dir, euch, den Lesern, sind unfassbar motivierend und ich antworte darauf immer mit Begeisterung.

Auch andere Blogger haben ihren Lesern (z.B.: Finanzwesir und Finanzello) meine Artikel empfohlen, wofür ich sehr dankbar bin.

Das alles zeigt mir, wie wichtig dieses Thema ist und dass die Entscheidung, aktienboss.de zu gründen, zu 100% die richtige war.

Was ich verbessern möchte

Ich bin bei 0 gestartet, habe vieles gelernt und werde auch noch vieles lernen.

Ich möchte aber ganz offen sein: Ich weiß, dass einige Dinge immer verbessert werden können. Diese sind:

Mehr und regelmäßiger Artikel veröffentlichen

Mir schwirren oft zehn Artikelideen gleichzeitig im Kopf herum, für die ich recherchiere, Material sammle und an denen ich schreibe. Ich möchte mich stärker auf ein Thema zurzeit fokussieren und damit letztendlich mehr und regelmäßiger neue Artikel veröffentlichen können.

Zusammenarbeit mit anderen Bloggern

Ich möchte mit anderen Bloggern zusammenarbeiten und die Kooperation nutzen, um noch mehr Menschen dadurch erreichen zu können. Wenn du auch Blogger bist und an einer Zusammenarbeit interessiert bist, bist du herzlichst eingeladen mir hier zu schreiben.

Noch mehr Interaktion mit meinen Lesern

Du, der Leser, bist das Herz meines Blogs. Der Blog lebt von der Interaktion. Ich schreibe Artikel für dich und deshalb interessiert mich deine Reaktion umso mehr.

Ich möchte zum Beispiel gezielt dazu animieren die Artikel zu kommentieren, dass du deine eigene Meinung abgeben kannst und ich immer weiß, was du lesen willst. Der Artikel soll auch in den Kommentaren noch weiterleben.

Zusätzlich habe ich hier eine klitzekleine Umfrage mit 4 Fragen erstellt. Es würde mich sehr freuen, wenn du dir kurz die Zeit nimmst und diese beantwortest. Erzähl mir, was du hier sehen möchtest und womit ich dir optimal weiterhelfen kann.

Vielen Dank an alle, die schon daran teilgenommen haben!

Viele dieser Aspekte habe ich bereits verbessert, möchte ich aber noch weiter verbessern um meinen Blog für dich noch angenehmer zu machen.

Meine Pläne für 2015

Aber ich hab auch konkrete Ziele, die ich im kommenden Jahr umsetzen möchte.

Einen Podcast erstellen

Ich mag es, beim Autofahren, in der Bahn oder einfach zuhause Inhalte über die Kopfhörer hören zu können. Das spart Zeit und Mühe.

Genau das möchte ich auch dir in der Zukunft mit meinen Inhalten ermöglichen und meine Artikel deshalb in der Zukunft auch als Podcast veröffentlichen.

Junge Leute erreichen

Viele junge Menschen haben finanzielle Probleme. Entweder wissen sie nicht, wie sie ihr Geld am besten anlegen und somit für ihre eigene Zukunft vorsorgen können, andere sehen noch gar nicht die Notwendigkeit dafür.

Dort möchte ich ansetzen und mehr junge Menschen dazu bewegen, ihre Finanzen aktiv in die richtigen Bahnen zu lenken.

Weitere Medien und Formate nutzen

Ich möchte meine Inhalte möglichst gut darstellen. Manchmal ist ein Video besser geeignet als ein Text, weshalb ich meinen YouTube-Kanal im nächsten Jahr weiter ausbauen möchte.

Zudem möchte ich dort einen lockeren Dialog herstellen, abseits von vorgeschriebenen Skripten und perfekt ausformulierten Sätzen.

Kurse erstellen

Viele Menschen wollen viele Informationen möglichst schnell und unkompliziert, ohne langes Suchen und Risiken auf sich zu nehmen. Ich gehöre selbst dazu.

Genau das möchte ich dir in Zukunft hier ermöglichen: Du bekommst dadurch noch genauer zugeschnittene Inhalte, wirst selber zum Experten in einem Thema und bekommst noch bessere audiovisuelle Inhalte.

Mehr Menschen noch besser erreichen

Ich möchte den Blog noch weiter aufbauen, noch enger mit dir zusammenarbeiten und noch mehr mit meinen Lesern interagieren.

Ich möchte die erste und beste Anlaufstelle sein, um das Thema Aktien von der Pike auf zu verstehen und damit erfolgreich dein Geld zu vermehren.

Diese Ziele motivieren mich jeden Tag, meine Webseite nach vorne zu bringen und alles, was du als Leser brauchst, weiter zu optimieren.

Vielen Dank, dass du diesen Artikel liest und meinen Blog besuchst. Vielen Dank für alle positiven Rückmeldungen.

Ich bin froh, dass ich Anfang 2014 diesen Blog ins Leben gerufen habe. Ich bin froh, dass du diesen Blog besuchst und bin gespannt, was das kommende Jahr bringen wird.

In diesem Sinne wünsche ich dir einen guten Rutsch und freue mich, dich im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen!

Herzliche Grüße,
Jannes

Klicke hier um einen Kommentar zu verfassen 4 Kommentare