Empfohlene Tools (Depot, Kurse, Bücher etc.)

Empfohlene Tools (Depot, Kurse, Bücher etc.)

Hier findest du die Tools, die ich selbst nutze und/oder dir empfehle, um deine Geldanlage erfolgreich zu gestalten. Viel Spaß damit!

Transparenzhinweis: Die Links sind mit Partner-Links hinterlegt, wodurch ich bei Inanspruchnahme eine Provision erhalte. Für dich ändert sich natürlich nichts und du hast dadurch keinen Nachteil und unterstützt damit dieses Projekt. Vielen Dank!


Welches Depot empfehle ich?


Jeder Anleger benötigt ein Depot, in dem die Wertpapiere verwahrt werden. Ohne Depot kannst du nicht handeln und somit auch nicht dein Geld an der Börse anlegen.

Aber welches Depot ist das richtige für dich?

Hier möchte ich dir die wichtigsten Kriterien aufzeigen und dir zeigen, welches Depot ich selbst seit Beginn meiner Anlegerlaufbahn nutze.

Grundsätzlich solltest du darauf achten, dass das Depot für deine Geldanlage ausgelegt ist. Ich selbst investiere langfristig in Aktien und ETFs, weshalb meine Kriterien darauf beruhen.

Depot hier kostenlos eröffnen →

Vorteile der comdirect:

  • seriös (Tochter der Commerzbank)
  • sehr übersichtlich
  • schneller und kompetenter 24h-Service (aus eigener Erfahrung)
  • vereint alle wichtigen Konten kostenlos miteinander (Giro-, Festgeld- und Tagesgeldkonto, Depot, Kreditkarte)
  • günstige Ordergebühren
  • kostenlose Kontoeröffnung und -führung
  • viele ETFs kostenlos im Wertpapiersplan erwerbbar
  • in Deutschland ansässig (keine unnötige Bürokratie bzgl. Steuern u.a.)
  • alles bequem von Zuhause erreichbar

Mögliche Nachteile:

  • kein Service vor Ort (dafür günstigere Gebühren)
  • es kann vereinzelt Anbieter mit niedrigeren Gebühren geben (wobei das oft an versteckte Gebühren oder zusätzlichen Eigenaufwand, bspw. bei der Versteuerung) geknüpft ist)

Mein Tipp:

Wenn du eine praktische Variante bevorzugst, machst du bei der comdirect definitiv nichts falsch. Du kannst bequem dein Geld zwischen den Konten verschieben und diese bei Bedarf nutzen.

Auch wenn die Zinsen der Tagesgeldkonten momentan niedrig sind, sind diese bei einer Online-Bank höher als bei den herkömmlichen Banken. Langfristig rentiert sich die Nutzung eines Tagesgeldkonto also definitiv.

Das Depot ist übersichtlich, günstig und verständlich. Dazu kommt, dass die comdirect seriös und in Deutschland ansässig ist, was unnötigen Stress und bürokratischen Aufwand vermeidet.

Solltest du schon ein Depot bei einem Online-Broker haben, mit dem du zufrieden bist und welches die oben genannten Kriterien erfüllt, musst du nichts ändern. Ist dem aber nicht so, ist dieses Depot in meinen Augen eine sehr gute Anlaufstelle:

→ Hier kannst du das Depot der comdirect kostenlos eröffnen


Welchen Robo-Advisor empfehle ich?


Warum lassen wir eigentlich noch Menschen die Anlageberatung übernehmen. Können Maschinen das nicht viel besser?

Auf diesem Ansatz bauen die sogenannten Robo-Advisor auf.

Sie versprechen eine automatisierte Online-Lösung für die Anleger, die sowohl eine gute Qualität liefert als auch mit geringen Kosten auskommt.

Wichtig: Ich selbst nutze keine Robo-Advisor, sondern setze das dahinter stehende Anlagekonzept selbst um. Hier kannst du nachlesen, ob ein Robo-Advisor für dich geeignet ist oder nicht und warum ich keinen nutze, sie aber prinzipiell für gut halte.

Wie funktioniert ein Robo-Advisor?

So beschreibt Robo-Advisor Scalable Capital seine Funktionsweise

So beschreibt Scalable Capital, einer von vielen Anbietern, den Investmentprozess

Grundsätzlich arbeiten Robo-Advisor mit ETFs oder bestimmten Fonds, wobei ETFs in der Regel den Großteil darstellen.

Wenn du dich bei einem Robo-Advisor anmeldet bekommst du Fragen gestellt, anhand derer du eingeschätzt wirst:

  • Wie hoch ist deine Risikotoleranz?
  • Wie viel Geld hast du?
  • Was möchtest du erreichen?
  • Mit wie viel Rendite wärst du zufrieden?

Basierend darauf stellt der Computer-Algorithmus ein Portfolio mit den ETFs oder Fonds, die der jeweilige Robo-Advisor nutzt, zusammen.

Das einzige, was du tun musst, ist dein Geld zu investieren.

Einige Anbieter (bspw. Scalable Capitalnutzen zusätzlich dynamische Systeme, anhand derer sie versuchen, überdurchschnittlich gute Ergebnisse zu erzielen.

Andere Anbieter bauen das Portfolio einmal auf und reagieren nicht auf die Veränderungen am Markt, sie betreiben also kein aktives Market-Timing und verfolgen vollständig passive Anlagekonzepte.

Bei einem Robo-Advirsor entstehen Gebühren von 0,25% bis 0,95%, wobei diese sich natürlich verändern können und von Anbieter zu Anbieter stark schwanken.

Dazu kommen noch die Kosten der ETFs selbst, die geschätzt - je nach Portfolio - bei 0,1% bis 0,3% liegen.

Die Anlagekonzepte dahinter sind tatsächlich meistens sehr sinnvoll und die Umsetzung durch ETFs befürworte ich ebenfalls.

Das hier ist meine Empfehlung

Alle Robo-Advisor liegen eng beieinander, mein persönlicher Favorit (in erster Linie aufgrund eines Vergleichs der renommierten Zeitschrift Capital) ist Scalable Capital. Transparenzhinweis: Bei Wahrnehmung des Angebots von Scalable Capital über meinen Link werde ich mit einer Provision beteiligt.


Welche Online-Kurse sind am besten?


Online-Kurse sind Premium-Lernprodukte, die interaktiv und mit mehreren Medienformaten Inhalte optimal vermitteln. Zentral stehen dabei Video-Lektionen im Vordergrund.

Ich habe insgesamt 3 verschiedene Online-Kurse erstellt - für Anfänger, für ETF-Anleger (und die, die es werden wollen) und für eine fortgeschrittene Aktienbewertung.

Hier erfährst du alles darüber →


Wo bekomme ich eine individuelle Meinung?


Auch hier kannst du dir gerne meine Lösungen anschauen.

Dort kommst du unter anderem zum Depotcheck, in dem ich dein Depot unter die Lupe nehme und zu den monatlich erscheinenden Ratgebern, mit denen ich dir helfe, dein Depot auf Erfolgskurs zu halten und auf deine Fragen eingehe.


Welche Bücher helfen wirklich weiter?


Bücher sind ebenfalls ein hervorragender Weg um Wissen aufzubauen. Dabei gibt es einige Bücher, die nicht aus dem klassischen Finanzbereich kommen, aus denen sich oft interessante Erkenntnisse ziehen lassen.

Aktien & Börse

Der entspannte Weg zum Reichtum

Die Autorin Susan Levermann ist ehemalige Fondsmanagerin und weiß wovon sie spricht.

Ihr Buch liefert eine verständliche Einführung für Aktien anhand von aus dem Leben gegriffenen Beispielen.

Die Autorin differenziert verschiedene Anlagestrategien, erklärt wichtige Kennzahlen und stellt ihr eigenes Anlagesystem vor. Ob blutiger Anfänger oder erfahrener Anleger – hier kann jeder etwas lernen.

→ auf amazon.de kaufen

 

Souverän Investieren mit Indexfonds und ETFs

Gerd Kommers Buch ist ein Grundpfeiler des Investierens in ETFs im deutschsprachigen Raum. Für jeden, der indexorientiert investieren will, ist dieses Buch Pflichtlektüre.

Gerd Kommer schafft es, auch komplexere Themen einfach darzustellen. Er räumt mit zahlreichen Börsenmythen auf und liefert viele Studien und Statistiken, die zeigen, wie fundiert und realitätsbezogen seine Empfehlungen sind.

→ auf amazon.de kaufen

 

 

Börsen-Mythen enthüllt für Anleger

Ken Fisher, Milliardär und somit einer der reichsten Männer der Welt, stellt in diesem Buch die gängigsten Börsenmythen auf die Probe.

Er erklärt logisch und mit viel Elan, was wirklich hinter den Kursbewegungen an der Börse steckt. Vor allem zeigt er auf, welche Denkweisen oft falsch und somit verlustbringend sind.

Dieses Buch ist definitiv sein Geld wert, auch Anfänger können hier direkt eine Menge lernen.

→ auf amazon.de kaufen

 

Vermögensbildung

So denken Millionäre: Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand

Im Mittelpunkt stehen, die Glaubenssätze, die dich bislang davon abhalten, reich zu werden.

Mir gefällt der direkte Sprachstil sowie die treffenden Beispiele, in denen man sich immer wieder selbst erkennt. Das Buch motiviert dadurch ungemein.

Ein absolutes Muss für jeden, der ein Vermögen aufbauen möchte.

→ auf amazon.de kaufen

  

Der Weg zur finanziellen Freiheit: Die erste Million

Bodo Schäfer, der Autor dieses Buches, ist sehr umstritten. Was er hier allerdings zu Papier gebracht hat ist ausgezeichnet.

Das Buch greift viele elementare Aspekte der Vermögensbildung auf. Das Investieren, die richtige Einstellung und Praxistipps sind enthalten und stellen einen optimalen Wegbegleiter zur „ersten Million“ dar.

→ auf amazon.de kaufen

 

 

Die Kunst des klaren Denkens: 52 Denkfehler, die Sie besser anderen überlassen

Rolf Dobelli schafft es in seinem Buch. immer wieder den berühmten „Aha“-Effekt“ auszulösen.

Das Beste an dem ganzen: Es trainiert dich, wirklich klar zu denken – in allen Bereichen des Lebens. Du wirst dich immer wieder selbst ertappen, wie du diese Denkfehler begehst, wenn du sie kennst.

Klares Denken ist für die Börse ein Muss. Es gibt kaum etwas Wichtigeres. Deshalb ist dieses Buch absolut empfehlenswert.

→ auf amazon.de kaufen

 

Denke nach und werde reich. Die Erfolgsgesetze

Das Buch „Denke nach und werde reich“ stellt einen zeitlosen Klassiker dar.

Hill arbeitet die Gemeinsamkeiten in den Verhaltensmustern heraus, die er bei hunderten Millionären beobachten konnte. Er zeigt die Fähigkeiten auf, die die reichen Menschen so wohlhabend gemacht haben.

Das Buch ist verständlich geschrieben und sehr motivierend. Es zeigt interessante Anekdoten und beweist, dass Vermögensbildung noch immer den gleichen Prinzipien wie vor einem Jahrhundert unterliegt.

→ auf amazon.de kaufen

 

Rich Dad Poor Dad: Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen

Robert T. Kiyosaki hat es vor allem in den USA zu großer Popularität gebracht.

Er stellt den Kontrast zwischen seinen beiden Vätern dar und vergleicht anhand dessen, warum sie finanziell erfolgreich oder eben nicht erfolgreich waren. Daraus gibt er dem Leser viele nützliche und praxisorientierte Ratschläge mit auf den Weg.

Das Buch ist durch die Erzählung als Geschichte locker zu lesen. Teilweise treffen Passagen nur auf die USA zu. Wenn du darüber allerdings hinwegsiehst erwartet dich hier ein sehr guter Ratgeber zur Vermögensbildung.

→ auf amazon.de kaufen
→ auch als Gratis-Hörbuch

 

Immobilien

Kaufen oder mieten?: Wie Sie für sich die richtige Entscheidung treffen

Gerd Kommer taucht das zweite Mal in dieser Liste auf. Das Buch „Kaufen oder mieten?“ befasst sich mit dem Thema Eigenheim.

Für viele Menschen ist das Eigenheim selbstverständlich. Dabei ist es aus finanzieller Sicht oft ein Minusgeschäft gegenüber der Miete.

Das Buch zeigt das sehr anschaulich anhand von realen Beispielen und diskutiert diese Lebensentscheidung in erster Linie auf der finanziellen, aber auch auf der emotionalen Ebene.

→ auf amazon.de kaufen

 

Erfolg mit Wohnimmobilien – so werden Sie in 6 Monaten privater Immobilieninvestor!

Immobilien sind vor allem dann interessant, wenn du mit Fremdkapital arbeiten willst. Du erreichst eine Rendite, für die du nur wenig eigenes Geld in die Hand nehmen musst.

Thomas Knedel ist Experte in dem Bereich. Nicht zuletzt hat er ein eBook geschrieben, das bei Amazon reihenweise 5-Sterne-Bewertungen erhalten hat und als eines der besten Bücher im Bereich Immobilien gilt.

Dieses eBook ist momentan reduziert erhältlich. Wenn es dich interessiert, kannst du es dir hier anschauen:

→ eBook kaufen